Gefundenes Fressen

Steffi und Isa – zweite Staffel

»Gefundenes Fressen« – Folge 1

»Gefundenes Fressen« – Folge 6

Anja Schneider und Carina Wiese (v.l.) als Isa und Steffi in "Gefundenes Fressen" (Foto: Olaf Parusel/MDR)GEFUNDENES FRESSEN von Holger Böhme.
Mit: Carina Wiese und Anja Schneider. Als Gast: Jörg Schüttauf.
Piano: Michael Hinze. Schlagzeug: Ralf Schneider. Dramaturgie: Thomas Fritz
Ton: Holger König und Holger Kliemchen. Schnitt: Christian Grund
Regie: Stefan Kanis
(Erstsendung: MDR KULTUR, ab 7. Juni 2021)

Was bisher geschah? Im Dresden des Jahres 2019 laufen sich die ehemaligen Freundinnen Steffi und Isa über den Weg. Zur Wendezeit verband sie eine kurze aber intensive Freundschaft. Als sie sich nach 30 Jahren wiedersehen, regiert in Steffis – wirtschaftlich erfolgreichem – Leben der selbstgerechte Pegida-Anhänger Jochen, im Nebenberuf ihr Ehemann. Das kann Isa – behände, linksalternative Inhaberin einer mäßig laufenden Werbeagentur – nicht mit ansehen. In einer turbulenten Schlacht voller taktischer Manöver und rabiater Entscheidungen, die die ganze Frau erfordern, wachsen Steffi und Isa über sich hinaus. Am Ende ist Jochen leidlich „entgiftet“, besinnt sich auf seine unternehmerischen Qualitäten und kocht sogar indisch. Jetzt, zwei Jahre später, herrscht zwischen Steffi und Jochen ein belastbarer Burgfrieden inklusive runderneuerter gegenseitiger Zuneigung – da platzt die Bombe. Jochen hat einen Sohn – und zwar nicht mit Steffi.
Alte Verletzungen – Steffi und Jochen konnten keine Kinder bekommen – brechen wieder auf. Zudem sitzt dieser Justus in Leipzig-Connewitz und fordert Unterhalt. Prost Mahlzeit. Wie sich verhalten? Wen vor die Tür setzen? Jochen? Justus? Oder beide? Isa rät zur Verständigung und zum gegenseitigen Kennenlernen – und öffnet damit unabsehbaren Verwicklungen Tür und Tor. Ihren Jochen kannte Steffi in- und auswendig, doch wer weiß schon, was die Jugend will? Nicht einmal sie selbst.

 

Dieser Beitrag wurde unter Radioarbeiten abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.