Schlagwort-Archive: Thomas M. Müller

Bermudadreieck des Humors

:Ein Rede. Gehalten zur Ausstellungseröffnung THEATERPLAKATE von Thomas M. Müller in der »moritzbastei« Leipzig am 01.Juli 2009:
1. Banner des Augenblicks

Es käme nicht unbedingt aufs Gewinnen an, aber eine genauere Prüfung wäre es wert: Es ist gut möglich, dass kein Grafiker für ein und dieselbe Bühne Leipzigs, die Städtischen eingeschlossen, mehr Plakate gezeichnet hat, als Thomas Müller für die INSELbühne. (Es dürften knapp 40 sein). In einem Programmheft der INSELbühne, natürlich gestaltet von Thomas Müller, räsonierte vor einigen Jahren ein Denker über die unsinnliche (und unsinnige) Bevorzugung, die die Tiefe vor die Oberfläche stellt. Das sei wenig nachvollziehbar, schließlich erlebten wir täglich die Oberfläche der Dinge; oberflächlich solle man doch bitte auch begreifen: als von erheblicher Ausdehnung und nicht etwa als von geringer Tiefe. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Theaterkritik | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Hund läuft nicht vorm Hasen her – oder doch ?!

:Eine Rede. Gehalten anlässlich der Eröffnung der Ausstellung “Große Fahrt” in Ribnitz-Dammgarten:
Schaut man sich um, so darf man annehmen, Herr Müller steht mit der Tierwelt auf einem besonderen, vielleicht auf gutem Fuße. Die Zahl der tierischen Wesen – so wollen wir sie nennen – die seine Bilder bevölkern ist immens. Und sie stellen uns heute Abend vor die erste zu lösende Frage: Wer wen? – Das heißt: Wer ist hier für wen da? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allfälliges | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar