Schlagwort-Archive: Sommernachtstraum

Erlösende Verwirrung

:Leander haußmann inszeniert Shakespeares “Sommernachtstraum” am DNT Weimar:
… So hebt sein »Sommernachtstraum« mit einem quirligen, eitlen Schwarm an, der nie zur Ruhe kommt, keinen Satz wirklich zu Ende denkt und spricht: der Athener Hof des Theseus. Ohne Unterlass wird hier wahre Liebe beschworen, aber nicht ausgeführt. Nie gelingt den Paaren eine Umarmung, ein tatsächliches Ausleben ihrer Gefühle. Vom Fieber des erotischen Traumes schon ergriffen, taumeln, springen, schwanken sie durch ihr Leben. Die Grundsätze, die sie doch auf der Tagseite ihrer Existenz mit Ehr’ und Sitte verfechten und einzulösen trachten, sind schon torpediert von der Macht des Unterleibes. Erlösend folgerichtig der Moment, da sich der Vorhang über der Hauptbühne hebt: Es eröffnet sich ein Kleinod der Bühnenbildnerkunst – Franz Havemann baut einen Märchen-Wald mit Vögeln, mechanischen Echsen, Wasser und Uralt-Eichen. In dieses Geisterparadies dringen die Athener auf der Flucht vorm Liebesverbot des Hofes. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Theaterkritik | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar