Schlagwort-Archive: Pierre Walter Politz

Dschungel L.E.

:Fünf aus zwölf Ansichten vom Fest:
I. Freitags 17 Uhr. Zwei Stunden vorm Spektakel ist die Bosestraße noch leer. Die Leiteinrichtungen der Werbestrategen weisen den zahlreich erwarteten Fremden den Weg vom Schauhaus zur Neuen Szene. Allein der Kollege mit der Goulaschkanone steht schon Suppe bei Fuß. Es ist kühl, sein Ofen heiß, er ist gut vorbereitet. Die Theaterschlacht kann beginnen. Zwei Stunden später entscheide ich mich für eine Bockwurst. Beim Abbeißen sinniere ich über das durchgestrichene DDR-Logo. Ein Abend zwischen weicher Wurst und deftiger Kapitalismuskritik? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Theaterkritik | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erschreckter Blick in eine andere Welt

:Christian Martins “Bunker” in Leipzig uraufgeführt:
Ein Bunker. Synonym für Überlebensraum auf Zeit, für ein vom Tode geborgtes Noch-Leben. Christian Martin wählt diesen Raum als Spielort seines Textes und verschmilzt gerade erst Geschichte gewordene Realitäten zu einer Draufsicht auf die Chancen einer deutschen, einer eu­ropäischen Zivilisation der Zukunft. Staatsicherheit und Rechtsradikalismus – so die Grundkonstruktion des Spiels – zwei Seiten derselben Medaille. Aus der Asche des einen Repressionssystems wächst das nächste schon hervor. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Theaterkritik | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar