Schlagwort-Archive: Die Rundköpfe und die Spitzköpfe

Brecht auf dem Teller

:DIE RUNDKÖPFE UND DIE SPITZKÖPFE erlebten ihre österreichische Erstaufführung:
Brecht ist auf den Bühnen Österreichs nicht heimischer als in Deutschland. Seine Stücke nicht, vielleicht aber Spuren sei­ner Methode – des ‘eingreifenden Theaters’. Im Wiener „Macbeth“ ist ebenso Platz für aktuellpolitische Repliken wie in Hellers neuestem Theaterzauber „Sein und Schein“. Leben und Kunst stehen ein wenig näher beisammen. Das Publikum gou­tiert es allemal. Beliebtestes Objekt von Spottversen und Couplets ist derzeit Herr Haider. Haider? – ist Frontmann ei­ner 15-Prozent-Partei, die endlich die Verursacher der wirt­schaftlichen Stagnation Österreichs ausgemacht hat: die Aus­länder. Und eben diesen Gedanken trachtet Haider per Volksbe­gehren zu einem völkischen zu machen. Darüber spricht in Österreich alles. So auch die Aufführung der Brecht-Parabel am Wiener Akademietheater. Handelt sie doch vom ökonomischen Hintergrund rassistischer Ausgrenzungen. Wen wundert’s da, daß Herr Haider einsam das Programmheft ziert. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Theaterkritik | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar