Wie ein Altenburger Fußballspiel zu Honeckers Chefsache wurde

Der Fußball ist rund wie die Welt

Ausschnitt aus »Wie ein Altenburger Fußballspiel zu Honeckers Chefsache wurde«

Wie ein Altenburger Fußballspiel
zu Honeckers Chefsache wurde
.
Fussball auf T-ShirtFeature von Naomi Conrad und Michael Hartlep.
Mit: Holger Stockhaus und Martin Seifert. Redaktion: Kathrin Aehnlich. Schnitt: Hans-Peter Ruhnert. Ton: Holger König.
Regie: Stefan Kanis (Ursendung: MDR FIGARO 01.04.2017 | 29’29)

Rudi Spindler ist ein Fußballfan, ein Fanatiker, wie er selbst zugibt. In seinem Keller stapeln sich vergilbte Hefte mit den handgeschriebenen Berichten aller Spiele, die er gesehen hat. Selbst gespielt hat er in den 1970er Jahren bei der “Betriebssportgemeinschaft (BSG) Wismut Altenburg” und nie hätte er geglaubt, dass ihn seine Fußballbegeisterung in das Visier der Staatssicherheit bringen könnte.
Am Rande eines Europacupspiels in Prag trifft er 1981 auf Theo Finzel aus Frankfurt am Main. Am Biertisch beschließen die beiden Fußballfans ein deutsch-deutsches Freundschaftsspiel: “Gulf Atletico 71 Frankfurt” gegen die “Alten Herren der BSG Wismut”. Aus sportlicher Sicht ist das Spiel auf dem Altenburger Postsportplatz eine Nebensache, politisch gesehen jedoch nicht, denn viele der Altenburger Spieler arbeiten im Bergbauunternehmen “Wismut”, das Uran für die sowjetische Autoindustrie fördert. Grund genug für die Genossen der Staatssicherheit den Vorfall nach Berlin zu melden.

Dieser Beitrag wurde unter Radioarbeiten abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.