Kriegsblindenpreis 2016 für “Und jetzt: die Welt!”

Freude Zwei!

Zweite Reihe: Moderatorin Ute Soldierer, Regisseur Leonhard Koppelmann («Die lächerliche Finsternis»), Jury-Vorsitzende und Autorin Anna Dünnebier, Regisseur Stefan Kanis («Und jetzt: Die Welt»), Autor Wolfram Lotz (nominiert für «Die lächerliche Finsternis»), Preisträgerin Sibylle Berg («Und jetzt: Die Welt!»), Valerie Weber (Hörfunkdirektorin WDR), Hans-Dieter Hain (Stellvertretender Bundesvorsitzender Bund der Kriegsblinden Deutschlands e.V.), Petra Müller (Geschäftsführerin Film- und Medienstiftung NRW), Jaqueline Hain. Erste Reihe: Hörspielautor und Journalist Andreas Ammer (nominiert für «The King is Gone») © Anna Kaduk / Film- und Medienstiftung NRW

Sibylle Berg und Marina Frenk erhalten als Autorin/Performerin von “Und jetzt: die Welt!” gemeinsam den Hörspielpreis der Kriegsblinden 2016.

Der ‘Kriegsblindenpreis‘ gilt als wichtigste Auszeichnung des deutschsprachigen Hörspiels. Die Jury schreibt in ihrer Begründung:

»Das Hörspiel Und jetzt: Die Welt! von Sibylle Berg ist ein wildes, furioses, atemloses Stück, voll ätzender Komik und tiefer Verzweiflung, zum Lachen, wenn man denn nicht heulen muss (…) Der Text war ursprünglich ein Theaterstück, ohne festgelegte Rollen oder Dialoge. Die Jury hebt besonders hervor, wie es Regisseur Stefan Kanis und Sprecherin Marina Frenk gelungen ist, diese Vorlage für das Radio umzusetzen. Frenk verleiht mit ihrer unglaublich vielseitigen Stimme vier unterschiedlichen Frauen Präsenz, auch einem keuchenden alten Mann; sie lamentiert, spottet, trotzt, lästert, haspelt, kreischt und seufzt, sie tönt wie eine rostige Trompete. (…) Sie singt eigene Lieder und macht aus Klassikern durch ihr Arrangement und ihre Interpretation etwas Neues. Die Jury sieht in ihr die Miturheberin des Hörspiels.«

Eine Inszenierung von Stefan Kanis erhält zum zweiten Mal diese Auszeichnung. 2010 vergab die Jury den Preis an «Die Sicherheit einer geschlossenen Fahrgastzelle».

Ausschnitt aus »Und jetzt: die Welt!« -> Ausschnitt aus «Und jetzt: Die Welt!»

Podiumsgespräch -> Podiumsgespräch zu «Und jetzt: Die Welt!» bei den ARD-Hörspieltagen 2015 in Karlsruhe

Nominiert waren auch:
“The King is Gone – Des Bayernkönigs Revolutionstage” von Andreas Ammer, Micha Acher und Markus Acher (BR)
sowie “Die lächerliche Finsternis” von Wolfram Lotz (Regie: Leonhard Koppelmann; SWR)

Dieser Beitrag wurde unter Radioarbeiten abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.